BMVBS
DGUV
DVR

Ziel der Kampagne „Hast du die Größe?” Reduzierung der Unfallzahlen der 18- bis 24-Jährigen.

In 2008 sollte diese Kommunikation durch einen interaktiven Wettbewerb, an dem sich Berufsschulklassen aus ganz Deutschland mit Unterstützung ihrer Lehrer beteiligen können, verstärkt werden. Ziel war es, die Gruppe der 18- bis 24-jährigen Fahrerinnen und Fahrer nicht nur direkt anzusprechen, sondern ihr Verhalten durch die aktive Auseinandersetzung mit dem Thema gezielt zu beeinflussen.

Gleichzeitig sollten sie dafür sensibilisiert werden, dass sie durch ihre mangelnde Erfahrung nach wie vor einem überdurchschnittlich hohen Risiko unterliegen, im Straßenverkehr verletzt oder getötet zu werden. Im Jahr 2006 gehörten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 20 Prozent der Verunglückten im Straßenverkehr zu den 18- bis 24-Jährigen, obwohl diese Altersgruppe nur rund acht Prozent der Gesamtbevölkerung darstellt. Statistisch betrachtet verunglückte 2006 alle sechs Minuten ein 18- bis 24-Jähriger im Straßenverkehr, alle acht Stunden starb ein junger Mensch an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Obwohl in 2006 die Zahlen um rund 6% zurückgingen, sind sie aus Sicht des DVR-Hauptgeschäftsführers Christian Kellner „immer noch dramatisch und inakzeptabel“.

Gründe für das höhere Unfallrisiko junger Fahrerinnen und Fahrer sind spezielle Fahrmotive, Lebenseinstellungen und mangelnde Erfahrung, die sich zu einem gefährlichen Risiko-Mix vermengen.

Für die Initiatoren von „Hast Du die Größe? Fahr mit Verantwortung“ spielten die Prominenten, die die Kampagne unterstützten, eine tragende Rolle.

Mit Collien Fernandes ist es 2007 gelungen, eine bekannte und selbstbewusste Unterstützerin zu gewinnen, die eine hohe Akzeptanz bei den jungen Menschen genießt und glaubwürdig die Ideale einer positiven Verkehrsteilnahme verkörpert. Zu dem prominenten Gesicht, das die Kampagne von Beginn an unterstützt, gesellten sich Anfang 2008 drei stark motivierte Prominente dazu.

Neben Joy Denalane, der bekannten Soulsängerin, engagierten sich Lena Gercke, das bekannte „Germany‘s Next Top Model“, und Philipp Lahm, der deutsche Fußball-Nationalspieler, sehr überzeugend für die Kampagne.

In vier Filmen, die auf hintergründige, witzige und sehr subtile Art typische Situationen von jungen Leuten im Straßenverkehr zeigen, stellten die prominenten Testimonials ihr Engagement und ihr schauspielerisches Talent bravourös unter Beweis.

Das Ergebnis war die Grundlage für den Berufsschulwettbewerb und eine Hilfe für die Lehrer, das Thema Straßenverkehr interessant, spannend und witzig in ihren Unterricht zu integrieren.